22. bis 25. Februar und 29. Februar bis 3. März 2024 – Seminar/Webinar – System der Bildung

with Keine Kommentare

Die Klyngenberger Schule des Erinnerns lädt zum Zweiteiligen Seminar/Webinar – Zyklus ein

Das System der Bildung ist ein hocheffizienter Steuerungszyklus.
In achtzig angeleiteten Konzentrationen erweitern wir rückwirkend unser Bewußtsein. Es beginnt in unserer unendlichen Vergangenheit und geht dann durch die Zeit der Schwangerschaft, der Geburt, der ersten Lebenstage, Monate und Jahre bis in die unendliche schöpferische Zukunft hinein. Enorme Informationsmassive des Bewusstseins werden an seinen harmonischen Ursprungsfrequenzen ausgerichtet. Erinnert Euch, daß unser Bewusstsein, als Erschaffer von Raum und Zeit, in jedem Raumzeitpunkt anwesend ist und dort aktiv handeln, steuern und somit Realität erschaffen kann. Jede Steuerung, die wir in irgendeinem Raumzeitpunkt ausführen, hat über die allgegenwärtigen Verbindungen eine sofortige Wirkung auf alle anderen Raumzeitpunkte und trägt somit unmittelbare Früchte im Hier und Jetzt. Stellt Euch vor, ihr reist in die Vergangenheit und pflanzt dort ein kleines Bäumchen. Bei der Rückkehr in die Gegenwart steht Ihr dann unter einem mächtigen Baum.

Diese herausfordende konzentrierte Arbeit ist unter anderem ein großer Transformationsprozess alter destruktiver, vielleicht oft unbewußter Strukturen. Die darunter liegenden Schätze und Kräfte unserer einzigartigen Persönlichkeit werden so weiter freigeschaltet und speisen die harmonische kollektive Entwicklung in dieser historischen Phase für die gesamte Menschheit.

 

Grigori Grabovoi über sein  “System der Bildung“ :

„Unterrichtung der Methoden zur direkten Steuerung der Ereignisse vom eigenen Bewusstsein aus. Die Bildung soll noch vor der Geburt des Menschen anfangen. In meinem System fängt sie in der unendlichen Vergangenheit an und setzt sich auch in der unendlichen Zukunft fort. Man kann ihre folgenden Etappen hervorheben. Die erste Etappe fängt in der unendlichen Vergangenheit an und endet drei Jahre vor der Geburt des Menschen. In dieser Periode formieren die Eltern und andere Personen mit Hilfe spezieller Konzentrationen die zukünftigen Ereignisse des Kindes. Dabei wird ein Massiv an Informationen der Vergangenheit für diese Periode benutzt. Danach beginnt die zweite Etappe, die ein Jahr vor der Geburt abschließt. Weiterhin geht die dritte Etappe, die mit der Geburt des Menschen zu Ende geht. Danach stellt schon jeder Tag des Lebens im Laufe des ersten Monats eine einzelne Etappe dar. Dann verlängern sich die Etappen bis zu einem Monat und weiterhin vergrößern sie sich zyklisch bei der Entwicklung in die unendliche Zukunft. 
Lernen kann man in einem beliebigen Alter. Ein erwachsener Mensch soll sich einfach gedanklich in ein früheres Alter übertragen und den Kurs von Konzentrationen durchmachen, die diesem frühen Alter entsprechen. Dabei muss man im Auge behalten, dass man bei solch einer Methode das Material von vielen Monaten an einem Tag erlernen kann. Mehr noch, man kann, indem man sich in die Zukunft übertägt, die zukünftigen Kenntnisse erlernen und dadurch die richtigen Entscheidungen in der Gegenwart treffen.“ 

Organisatorische Daten

Die Seminargebühr

..könnt Ihr anhand Eurer persönlichen finanziellen Situation selbst bestimmen. Mir ist vor allem wichtig, daß ihr Euch selbstverantwortlich und verbindlich für diese hochkonzentrierte und bewusstseinserweiternde Arbeit entscheidet. Es gibt natürlich Aufzeichnungen von jedem Block und somit die Möglichkeit, versäumte Steuerungen nachzuholen, aber bei gleichzeitigem Steuern vieler Menschen entsteht ein kohärentes Feld, das allen zu Gute kommt und die eigene Konzentration verstärkt.

Der erste Teil ist nur online, also als Webinar zu besuchen. Der zweite Teil kann sowohl in Klyngenberg, als auch online belegt werden.  Aktuelle Preise für Übernachtung und Verpflegung könnt Ihr hier auf meiner Internetseite finden. Die Kursteilnahme in Klyngenberg hat den Vorteil, daß die Stimmung, Schwingung und das Aufgehobensein hier ein großer Faktor für die Integration der vielen Informationen ist. 

1.TEIL – Webinar  22.- 25.Februar 2024
Donnerstag, 22.2. 16.00 -19.00 Uhr
Freitag, 23.2.   10.00 – 13:00 und 16.00 -19.00 Uhr
Samstag, 24.2.  10.00 – 13:00 und 16.00 -19.00 Uhr
Sonntag, 25.2.   11.00 -14.00 Uhr

2.TEIL – Seminar/Webinar  in Klyngenberg  29.Februar bis 3. März 2024
Donnerstag, 29.2. 16.00 -19.00 Uhr
Freitag,1.3.   10.00 – 13:00 und 16.00 -19.00 Uhr
Samstag, 2.3.  10.00 – 13:00 und 16.00 -19.00 Uhr
Sonntag, 3.3. 10.00 -13.00 Uhr

Anmeldung: inessa@klyngenberg.de

WEITERER AUSZUG AUS DEM SYSTEM DER BILDUNG

Die Bildung nach diesem Bildungszyklus können wir für jeden beliebigen Menschen in einem beliebigen Alter verwirklichen, indem wir gedanklich diese Bildung sowohl auf uns selbst als auch auf einen anderen Menschen übertragen.
So kann die Struktur für jeden Menschen entwickelt und ebenso geistig wieder hergestellt werden, wir können Krankheiten heilen und so weiter.
Diese Bildung ist ein universelles Steuerungssystem, das unmittelbar, direkt genutzt werden kann, in einer realen Zeit oder wir können es zu einer beliebigen Zeit tun, selbst in einem Alter, das höher ist als unser jetziges. Wir können mithilfe dieses Steuerungssystem die Zukunft optimieren.

Zum Beispiel:
Ein achtzehnjähriger Mensch kann nachträglich faktisch alle diese Gedanken des Systems der Bildung beginnend von dem Zustand noch vor seiner Geburt übertragen.
Auch wenn er vorher nicht mit dem System der Bildung in Berührung gekommen ist.
Er kann das auch in Bezug auf einen beliebigen Menschen machen – von der Minus – Unendlichkeit bis zur Plus – Unendlichkeit.
Er kann das für seinen Opa tun, für jüngere Verwandten, für ältere oder jüngere Bekannte und so weiter. Wir können natürlich auch in der realen Zeit arbeiten.
In jedem Jahr, nach diesem Prinzip können wir selbständig die Methodologie vom Standpunkt jener Methodiken entwickeln, die hier vorkommen und jene Prinzipien, die wir selbst bekommen.
Das heißt, wir müssen die Entwicklung der methodologischen Basis gleich welcher Art und die methodologische Hauptrichtung einhalten, und zwar in konkreten praktischen Fällen.

Wenn wir zum Beispiel schnell eine Sprache erlernen möchten, wenn wir eine den Harmonien der Welt, der Schaffung der Welt entsprechende Bildung erhalten möchten, dann müssen wir unsere bisherige Bildung überdenken und uns entsprechend den fundamentalen Gesetzen der Welt überprüfen.
Wir können dieses System nutzen, indem wir es an das uns schon bekannte Wissen anpassen, indem wir es mit den Kenntnissen zusammen anwenden, indem wir etwas davon auswählen, oder indem wir dieses Bildungssystem einfach als einziges System nutzen und so weiter.

Wenn wir einen entwickelten Geist haben, wenn wir die Möglichkeit haben, eine Information zu erhalten, dann müssen wir das Steuern nicht unbedingt aus Büchern lernen, sondern wir können es selbständig lernen und alle Antworten, alle Symbole erhalten.
Wir können dann im Voraus etwas wissen, und durch die Möglichkeit der Materialisierung alles, bis zu fertigen Steuerungsarbeit erhalten.

Deshalb gibt es hier die Bildung als Bildung der Seele, wenn die Seele um sich herum die erforderliche Reihe von Ereignissen aufbauen kann und diese Ereignisse auf den Zustand der Seele selbst orientiert sind.

Wir können dieses Bildungssystem faktisch für die Heilung von Erkrankungen nutzen.
Wenn zum Beispiel bei der Erkenntnis irgendeines Systems die harmonischen Verbindungen, die fundamentale Natur der Organisation der Kenntnisse oder der Handlungen nicht berücksichtigt wurden, dann können sich Körperzellen bei der Weitergabe von Informationen verändern.
Das kann zu Krankheiten führen.
Durch die nuancierte Erläuterung und die telepathische Übermittlung an andere oder an uns selbst können Krankheiten geheilt werden.

Ereignisse können wir durch die Harmonisierung ihrer Darstellung, die Harmonisierung ihrer Gesichtspunkte im Verhältnis zur Welt, zu ihrer Entwicklung, verbessern.
Die eigene Entwicklung wird in diesem Fall das Kriterium der Steuerung sein, und die Normalisierung der eigenen Entwicklung gibt sogar die richtige Steuerung, wenn wir konkret über technologische Handlungen kein Resultat erreichen.

Wenn wir zum Beispiel eine Prüfung ablegen, irgendeine Handlung vollbringen, irgendein gutes Ereignis erhalten müssen, dann können wir auf das Ereignis selbst einwirken.
Das bedeutet, wenn es eingetreten ist, es nach dem System, einfach durch die Bildung, durch diese Informationen, in eine harmonische Norm, in Harmonie mit der Umwelt gebracht worden ist, dann wird das Ereignis in jedem Fall für uns positiv sein.

Nach dieser Formierung der Ereignisse einschließlich der Wiederherstellung unserer eigenen Gesundheit, der Wiederherstellung der Gesundheit der anderen, ist das die richtige Orientierung in der Welt der Information, das richtige Verständnis der Gesetze der Welt, das richtige Verständnis der Gesetze des Weltalls.

Diese Bildung gibt die Möglichkeit zu verstehen, es gibt die Möglichkeit das ursprüngliche Wissen zu erlangen, warum die Welt so beschaffen ist, warum etwas in der Welt geschieht, warum die Ereignisse miteinander verbunden sind.

So und nicht anders ist es erlaubt, neue Verbindungen zu finden, eigene Methoden und Rettungssysteme auszuarbeiten und auf dem endlosen Weg des ewigen Lebens in der physischen Welt, auch in der geistigen Welt und in der ethischen Welt vorwärtszukommen.

Dadurch können spezielle ethische Gesetze der Bildung entstehen; die Bildung ist der Anreiz, der uns die ewige Stabilität gibt.
Die richtige Bildung – das ist die ewige Stabilität, das ist die Idee Gottes.
Denn der Schöpfer – Gott – hat die Welt erschaffen, damit sich die Menschen durch Erkenntnis und Wissen dieser Welt in Bezug auf seine Idee der Ewigkeit entwickeln.
Die Bildung ist faktisch das, was wir erhalten und was wir vor uns sehen.
Denn wenn wir etwas tun, vervollständigen wir auch gleichzeitig unsere Bildung.

Nachdem wir die Bildung als Formierung eines Ereignisses vom Standpunkt des fundamentalen Niveaus der Welt aus betrachtet haben, werden wir immer ein Instrument der Steuerung haben. Unsere Bildung wird eine Systembildung sein und sie wird keine unvorhersagbaren, keine unvermuteten, unnützen Komponenten enthalten, keine Handlungen, die für uns nicht notwendig sind.
Diese Bildung muss ein systematisches Niveau einer günstigen Entwicklung, ein systematisches Niveau einer optimierten Entwicklung geschaffen haben, wenn wir uns in Harmonie mit der sich ständig entwickelnden Welt befinden, ihre Verbindungen verstehen und uns bemühen, die Welt ebenso synchron in Richtung auf das allgemeine Glück, auf die Erschaffung zu entwickeln.
Dann verhalten wir uns bezüglich der Handlung in der Zukunft wie zu etwas Bekanntem.
Auf diese Weise entsteht das Wissen der Zukunft, das Wissen der Zukunft, das es uns erlaubt, erstens, auf irgendwelche Ereignisse vorbereitet zu sein, und zweitens, mit dem Wissen die Ereignisse zu steuern. Die Bildung ist die Formierung der wahren Information der Zukunft, die es uns erlaubt, den Status zu haben, den wir ursprünglich unserer Natur nach, unserem Wesen nach ausgewählt haben.
Vom Gesichtspunkt der Kenntnis der fundamentalen Zusammenhänge aus, führt die Bildung zur wahren Individualität, die uns ursprünglich vom Schöpfer gegeben wurde.
Die Bildung ist unser individueller Charakter.
Wir erhalten das, was uns der Schöpfer als Gedanken, als Information, als Entwicklung gegeben hat. Wenn wir sehen, wie er es uns gegeben hat, nach welchen Gesetzen die Bildung in unserer Wahrnehmung aufgebaut wird, wie sie sich in diesem Kontext formiert, erhalten wir eine reine Persönlichkeit, unsere wahre Persönlichkeit, die uns immer nach Gottes Plan streben lässt.
Jene Persönlichkeit, die die richtige Bildung erhält, eine harmonische Bildung, eine Bildung mit der Kenntnis der fundamentalen Gesetze des Aufbaus der Welt.
Diese Persönlichkeit wird sich nach den Gesetzen entwickeln, die der Schöpfer ihr verliehen hat.
Das bedeutet, es findet eine wahre Entwicklung der Persönlichkeit statt.

Und nachdem wir erkannt haben, wie die Formierung all dessen in der geistigen und in der physischen Welt geschieht, also vom Gesichtspunkt der Aufgaben aus, die der Schöpfer uns gestellt hat, erhalten wir die wahre Entwicklung der Information, wir erhalten die wahre Erkenntnis tiefer Themen, tiefer Gründe in der Welt, nicht nur vom Gesichtspunkt irgendwelcher Wissenschaften, nicht nur vom Gesichtspunkt relativer Elemente aus, sondern vom dem Gesichtspunkt, der für uns maximalen und einzigen Wahrheit und Gerechtigkeit aus, vom Gesichtspunkt unserer eigenen ganzen Persönlichkeit aus, die nach dem Plan des Schöpfers in das ewige Dasein, in das ewige Leben, in die Unsterblichkeit geht, die die Widerspiegelung des wahren Wissens des Schöpfers ist.

Auf diese Weise, indem wir die wahre und richtige Bildung erhalten, die auf dem fundamentalen Niveau des Wissens der Welt und auf der Steuerung dieser Welt, auf dem Niveau der Organisation der Welt durch die Information und Steuerung eines beliebigen Teils dieser Welt begründet ist, erhalten wir das Niveau, das uns ursprünglich nach dem Plan als freie unabhängige Persönlichkeit vom Schöpfer gegeben wurde.